Knuspriges Hähnchen mit Rosenkohl und Süßkartoffeln aus dem Ofen

Heute kam bei uns ein typisches Wintergemüse auf den Tisch: Der Rosenkohl. Wie fast jedes Kind konnte ich Rosenkohl als Kind nicht ausstehen. Grund war der bittere Geschmack, der im Rosenkohl steckt und der vielen Kindern, fremd vorkommt. Vor ein paar Jahren hab ich jedoch festgestellt, dass gerade diese bittere Note den Rosenkohl ausmacht und er gemeinsam mit süßen und sauren Komponenten zu einer Geschmacksbombe wird. Honig und Balsamicoessig eignen sich dafür hervorragend und sind in unserem Haushalt immer vorhanden.

Dazu gab es Hühnchen mit knuspriger Haut und als Beilage Süßkartoffeln, welche sich nicht nur optisch hervorragend zum Rosenkohl machen, sondern im Ofen super einfach zu machen sind und dabei eine leckere, cremige Konsistenz erhalten. Um dem Ganzen noch den Feinschliff zu verpassen, haben wir die letzten 10 Minuten Granatapfelkerne mit in den Ofen getan, was dem Gericht zusätzlich eine frische Note verpasst hat.

Dieses Gericht eignet sich auch gut für Vegetarier. denn Rosenkohl und Süßkartoffeln reichen definitiv für ein leckeres Wintergericht aus. Einfach die Hühnchenschlegel weglassen und fertig!

Knuspriges Hähnchen mit Rosenkohl und Süßkartoffeln aus dem Ofen
Personen: 4
Vorbereitungszeit
20 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
50 min
Vorbereitungszeit
20 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
50 min
Zutaten
  1. 4 Hühnchenschlegel
  2. 2 große Süßkartoffeln
  3. 300 g Rosenkohl
  4. 1 Granatapfel
  5. 4 EL Balsamicoessig
  6. 4 EL Olivenöl
  7. 1 EL Honig
  8. 1 Zehe Knoblauch
  9. Salz
  10. Pfeffer
  11. Paprikapulver
Zubereitung
  1. Die Hühnchenschlegel mit etwas Salz und Paprika würzen und im vorgeheizten Ofen 15 Minuten bei 175 °C braten.
  2. Währenddessen die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  3. Den Roselkohl waschen und den Strunk entfernen.
  4. Anschließend Balsamicoessig, Olivenöl, Honig, Knoblauch und etwas Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und den Roselkohl darin wenden.
  5. Wenn die Hühnchenschenkel langsam etwas Farbe annehmen das Gemüse mit in den Ofen geben und weitere 10 Minuten braten.
  6. Während das Gemüse schmort, die Kerne aus dem Granatapfel lösen. Wie das am Besten geht erfahrt ihr unten in den Notizen.
  7. Kurz bevor das Hühnchen durch ist die Granatapfelkerne über dem Fleisch und Gemüse verteilen.
Notizen
  1. Eignet sich auch super als vegetarische Variante ohne Hühnchen.
Einen Granatapfel schälen
  1. Einen Granatapfel zu schälen macht oft eine Riesensauerei. Daher gehen wir wie folgt vor. Wir schneiden die Frucht zunächst vorsichtig in zwei Hälften. Dann nehmen wir uns eine große Schüssel Wasser und lösen die Kerne. Somit spritzt der Fruchtsaft nur ins Wasser und nicht in der ganzen Küche herum. Außerdem sinken die schweren Kerne ab, während die leichten zwischenhäute auf dem Wasser schwimmen.
Rock the Taste http://www.rockthetaste.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.