Hausgemachter Nudelteig

Nudelteig

Jeder Liebt Pasta, daher sollte auch jeder wissen wie ein hausgemachter Nudelteig gemacht wird. In der normalen Variante verwendet man ganz normales Weizenmehl, dieses kann jedoch natürlich auch gegen Vollkorn oder Dinkelmehl ersetzt werden. Um bunte Nundeln zu erhalten können verschiedene natürliche Farbstoffe wie zum Beispiel der Saft von roter Beete oder pürrierter Spinat hinzugegeben werden.

Weiterverarbeitung

Den fertigen Teig kann man dann mit einer Nudelmaschine in flache Bahnen walzen und die verschiedensten Sorten Pasta zubereiten. Wer keine Nudelmaschine hat, kann das auch mit einem Nudelholz machen, was jedoch einiges an Kraft und Schweiß benötigt.

Ich persönlich nutze diese Nudelmaschine von Gefu es kann aber natürlich auch jede andere genutzt werden. Man kann verschiedene Dicken der Nudelbahnen herstellen und diese dann als Lasagne oder Maultaschenblätter direkt verwerten oder aber noch mit dem Schneideaufsatz Tagliatelle oder Spaghetti herstellen. Aus dem Teig könnte man natürlich auch mit einem Glas Kreise ausstechen und diese dann zu Ravioli oder Tortellini verarbeiten.

Nudelteig

Tips für den perfekten Nudelteig

Die exakte Menge Flüssigkeit und Mehl kann aufgrund der Beschaffenheiten des Mehls sowie der Größe der Eier nie exakt vorhergesagt werden. Daher kann es zu kleinen klebrigen oder bröckligen Katastrophen kommen. Um das zu vermeiden, hier mein Vorgehen.

Ich gebe ein bisschen zu wenig Mehl in die Schüssel und drücke eine Mulde in den Teig. Dann gebe ich die gesamte Flüssigkeit in die Mulde, die ich geplant habe. Nun rühre ich mit einer Gabel langsam immer mehr Mehl in die Flüssigkeit. Somit entsteht ein immer dicker werdender Teig, der im weiteren Verlauf auch mit den Händen verarbeitet werden muss. Dieser wird wahrscheinlich zu klebrig sein. Das ist jedoch genau richtig, denn dann kann ich nach und nach Mehl hinzufügen bis ein elastischer und geschmeidiger Teig entstanden ist. Würde man hingegen einen zu trockenen Teig herstellen und versuchen diesen mit Wasser wieder hinzubekommen, entsteht meist ein sehr harter und bröckliger Teig.

Rezepte in denen der selbstgemachte Nudelteig verwendet wird:

Herbstliche Pfifferling Lasagne ganz ohne Fleisch

Kürbis Tortellini mit Spinat Walnuss Pesto

Hausgemachte Schwäbische Maultaschen

Rote Beete Pesto mit Rosmarin

  Nudelteig Nudelteig

 

Nudelteig
Personen: 1
Zutaten
  1. 100g Mehl
  2. 1 Ei
  3. Salz
  4. Wasser
  5. Olivenöl
Zubereitung
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben, damit keine groben Klumpen entstehen
  2. Ein Ei, eine Prise Salz und einen Esslöffel Wasser sowie einen halben Esslöffel Öl hinzufügen
  3. kneten, kneten, kneten….
  4. Der Teig ist perfekt, wenn er sich zu einem glatten Teig verkneten lässt der nicht an den Händen klebt.
  5. Wenn der Teig gut und vor allem fest durchgeknetet ist, wird er in Frischhaltefolie eingewickelt und an einem kühlen Ort 30 min ruhen gelassen.
Rock the Taste http://www.rockthetaste.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.