Rote Beete Pesto mit Rosmarin

Rote Beete PestoHeute gibt es keine großen Worte von mir, denn ich bin mitten in den Klausurvorbereitungen… Aber was gibt es in der gestressten Phase schöneres als sich mal so richtig vom Lernen abzuhalten!? Richtig… Nichts! Deshalb steht heute ein wunderbar leichtes und frisches Rote Beete Pesto auf dem Speiseplan. Die Knollen haben übrigens gerade Saison, wer also zwischen September und März über den Wochenmarkt schlendert, wird sicherlich der ein oder anderen roten Beete begegnen. Eigentlich hatten wir am Wochenende Nudeln aus der Powerknolle gemacht, aber da man dafür wirklich nicht viel vom Powergemüse benötigt und wir dementsprechend viel übrig hatten habe ich kurzerhand dieses Pesto gebastelt.

Rote Beete Pesto: Gesund und Lecker

Gearde jetzt in der kalten Jahreszeit liefert uns das Superfood übrigens einiges an Vitamin B, Kalium und Eisen! Echt gesund also und wer sowieso vegetarisch unterwegs ist, dürfte sich über den Eisenschub auch freuen! Also nichts wie los! Ab auf den Wochenmarkt oder zum  Gemüsehändler eures Vertrauens und rein in die Küche!

Dazu passen am besten selbstgemachte Bandnudeln. Das Rezept für den Nudelteig gibt es natürlich hier bei uns. Worauf wartet ihr noch? Ab in die Küche!

Rote Beete Pesto

Rote Beete Pesto
Personen: 4
Zutaten
  1. 100g Rote Beete
  2. 1/2 Gelbe Paprika
  3. 50g Ziegenfrischkäse
  4. 50g Walnüsse
  5. 50g Parmesan
  6. 1 EL Rosmarin
  7. 1/2 Zitrone (Saft)
  8. 1 Zehe Knoblauch
  9. Pfeffer
  10. Olivenöl
Zubereitung
  1. Die Rote Beete schälen und grob hacken
  2. Das gewürfelte Gemüse in einen Topf geben und gerade so mit Wasser bedecken
  3. Ca. 10 Minuten lang köcheln bis die Würfel weich sind
  4. Eine halbe Zitrone und den Knoblauch auspressen und in eine Schüssel geben
  5. Die restlichen Zutaten hinzufügen, auch die gekochte Rote Beete
  6. Alles mit dem Pürrierstab zu einem feinen Pesto zerkleinern
  7. Wenn die Masse zu trocken ist ein wenig Olivenöl hinzugeben
  8. Mit Salz, Pfefferund eventuell Zitronensaft abschmecken
  9. Dazu passen wunderbar selbstgemachte Nudeln!
Rock the Taste http://www.rockthetaste.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.