Bärlauch Ravioli in Zitronen Butter

Bärlauch Ravioli
Für uns ist Frühjahrszeit auch gleichzeitig Bärlauchzeit. Ich glaube es gibt wenig Obst oder Gemüse auf das wir uns so freuen wie auf das grüne Kraut. Aber diese Liebeshymne haben wir euch ja bereits im Artikel zum Gegrillten Bärlauch Gemüse gesungen. Bärlauch Butter gehört bei uns zum Grillen wie ein saftiges Steak oder eine würzige Fetatasche. Genauso lieben wir es aber auch den grünen Blattknoblauch in Pastateig einzuarbeiten. Die giftgrünen Bärlauchfäden geben der Pasta eine wunderbare Struktur und einen satten Kontrast zum gelben Teig. Die Pasta sieht gleich viel frischer aus, wenn ein paar grüne Blättchen daraus hervorschauen.

Kräftiges Grün trifft frisches Gelb

Dieses Mal haben wir sowohl in den Teig etwas Bärlauch eingearbeitet um einen schönen Anblick zu kreieren, als auch die Füllung ordentlich mit dem kräftigen Grün versetzt um eine intensive Würze zu erhalten. Um dem kräftigen Geschmack der Ravioli etwas entgegenzusetzen haben wir uns dieses Mal für eine Zitronenbutter entschieden, da diese mit ihrer unglaublichen Frische ein wunderbar sommerliches Gericht hervorzaubert. Wir benutzen von der Zitrone vor allem die Schale, daher ist es wichtig bereits beim Einkauf darauf zu achten, dass die Schale nicht behandelt wurde. Außerdem solltet ihr die Zitrone vor dem abreiben heiß abwaschen um mögliche Keime der Lagerung oder des Transports loszuwerden. Also nichts wielos, geht in den Wald oder auf den Markt, sucht Bärlauch und dann ab in die Küche um euch den Frühling direkt auf den Teller zu holen.
Bärlauch Ravioli

Bärlauch Ravioli in Zitronen Butter
Personen: 2
Gesamtzeit
45 min
Gesamtzeit
45 min
Zutaten
  1. 200g Mehl
  2. 4 Eier
  3. 1 EL Öl
  4. 50g Bärlauch
  5. 200g Ricotta
  6. 1 Bio Zitrone
  7. 30g Parmesan
Zubereitung
  1. 2 Eier in eine Schüssel schlagen. Das Öl und die Hälfte vom Bärlauch (gehackt) hinzugeben. Das Mehl nach und nach einrühren. Erst neues Mehl hinzugeben, wenn das vorherige gut eingerührt wurde. Wenn der Teig zu dick zum Rühren wird, mit den Händen beginnen zu kneten. Sobald ein geschmeidiger, elastischer und nicht klebender Teig entstanden ist, in eine Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank legen.
  2. Den restlichen Bärlauch hacken und mit dem Ricotta sowie zwei Eigelb und dem geriebenen Parmesan vermischen.
  3. Den Teig mit einer Nudelmaschine oder einem Nudelholz in dünne Bahnen walzen und mit einem Glas (ca. 10cm Durchmesser) ausstechen. In die Mitte der Teigkreise 1TL Füllung geben, den Teig in der Mitte umklappen und mit einer Gabel festdrücken. Die Ravioli auf ein bemehltes Backblech geben und trocknen lassen.
  4. Die fertigen Ravioli in kochendem Wasser ca. 4 Minuten garen, bis die Nudeln oben schwimmen. Mit einem Schaumlöffel abschöpfen oder vorsichtig in ein Sieb abgießen.
  5. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Die Schale der Bio Zitrone abreiben und zur Butter geben. Ca. 1 Minute im Fett braten und dann die abgetropften Ravioli hinzugeben. Kurz in der Butter schwenken, einen Schuss frischen Zitronensaft hinzugeben und servieren.
Notizen
  1. Statt der Butter kann auch Bärlauchbutter verwendet werden um noch mehr leckeres Bärlaucharoma auf den Teller zu bekommen.
Rock the Taste http://www.rockthetaste.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.