Suppe aus gebackener Rote Bete

Dieses Rezept stammt aus dem wunderbaren Kochbuch „Suppen für Syrien“ und ist im Rahmen unserer Rezension entstanden.

 

Suppe aus gebackener Rote Bete
Personen: 4
Zutaten
  1. 450 g Rote Bete
  2. 1 Esslöffel Butter
  3. 1 Esslöffel Olivenöl extra vergine
  4. 2 Lauchstangen, geputzt und klein geschnitten
  5. 1 mittelgroße Zwiebel, in Ringe geschnitten
  6. 2 Selleriestangen, gehackt
  7. 1⁄4 Teelöffel gemahlener Ingwer
  8. 1⁄4 Teelöffel gemahlener Piment
  9. 1⁄4 Teelöffel gemahlener weißer Pfeffer
  10. 1 Lorbeerblatt
  11. 1 Thymianzweig
  12. 2 Petersilienstängel
  13. 120 ml Sahne, plus 60 ml zum Garnieren
  14. (optional)
  15. Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Roten Beten in Alufolie wickeln und auf einem Backblech etwa 1 Stunde backen, bis sie sich leicht mit einer Gabel einstechen lassen. Die Beten abkühlen lassen und schälen. Die Hälfte einer Knolle fein würfeln und zum Garnieren beiseitestellen, den Rest in 1-cm-Würfel schneiden.
  2. Butter und Olivenöl bei mittlerer Temperatur in einem schweren Topf zerlassen. Lauch, Zwiebel und Sellerie unter Rühren darin anbraten, bis sie anfangen, braun zu werden. Das sollte etwa 15 Minuten dauern. Ingwer, Piment, Pfeffer und die größeren Betewürfel unterziehen. Unter Rühren etwa 5 Minuten garen, bis das Gemüse am Topfboden anhängt.
  3. 1 Liter Wasser, Lorbeer, Thymian und Petersilie einrühren. Zum Kochen bringen. Dann die Temperatur herunterschalten und etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse ganz zart ist. Anschließend Lorbeer, Thymian und Petersilie herausfischen.
  4. Die Suppe in einer Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab zu einer feinen Creme verarbeiten.
  5. Die Creme in einen sauberen Topf füllen und bei niedriger Temperatur erwärmen. Die Sahne zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gründlich umrühren.
  6. Auf Schälchen verteilen und jede Portion mit den vorbereiteten Rote-Bete-Würfeln und nach Geschmack mit 1 Esslöffel Sahne garnieren.
Rock the Taste http://www.rockthetaste.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.